UA-174015873-2 024: Kundenbindung fördern - Sonia Schüttler - Virtuelle Assistentin

Was bedeutet Kundenbindung fördern genau?

Eine gute Kundenbindung dient dem Zweck Deinen Kunden zufrieden zu stellen, ihn dazu zu bringen wieder bei Dir zu kaufen und nicht bei der Konkurrenz.

Kundenbindung fördern ist der Oberbegriff für alle Maßnahmen, die über die reine Zufriedenstellung des Kunden hinaus gehen. Das Ziel dabei ist immer: Laufkundschaft in Stammkunden zu verwandeln.

Warum sollte jeder Unternehmer das tun?

Das ist ganz simpel:
Es kostet Dich deutlich mehr, einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen bereits vorhandenen Kunden zufrieden zu stellen und somit zu halten.

Was kannst Du da genau tun?

  1. Die Grundlage ist natürlich das richtige Produkt. Dein Produkt sollte die Erwartungen Deines Kunden bezüglich Nutzen, Qualität, Optik und Preis erfüllen oder übertreffen.
  2. Von unschätzbarem Wert ist auch exzellenter Service:
    Über wieviele Kanäle können Deine Kunden Dich erreichen?
    Wie schnell bekommt Dein Kunde eine Antwort?
    Übertriffst Du die Erwartungen Deines Kunden?
    Wie gehst Du mit Reklamationen um?
    Wie pünktlich kommt die Lieferung?

  3. Bietest Du Deinem Kunden Boni an? Gibt es Coupons, besonderen Service (ggf. auch gegen Gebühr, wie z.B. Amazon prime), frühzeitigen Zugriff auf neue Produkte, inhaltlichen Mehrwert? Fühlt Dein Kunde sich geschätzt?
  4. Personalisiere Deinen Service und Dein Marketing auf Deinen Kunden. Nutze dafür z.B. die bisherigen Käufe, die Dein Kunde getätigt hat.
  5. Bleibe immer mit dem Kunden im Kontakt. Das Feedback Deines Kunden ist immer von unschätzbarem Wert.
    Nicht nur, wenn der Kunde eine Weile nicht gekauft hat, nicht nur, wenn der Kunde eine Reklamation vorbringt.
    Die Meinung Deines Kunden ist wichtig, nicht nur, weil Dein Kunde sich geschmeichelt fühlen wird, wenn Du ihn um seine Meinung bittest. Dir kann ehrliches Feedback Deines Kunden nur helfen. Negatives Feedback noch mehr, als positives. Damit kannst Du noch mehr arbeiten.
  6. Biete Deinen Kunden eine Community: das fördert ein Gefühl der Zugehörigkeit. Der Mensch ist eben ein Rudeltier. 😉
  7. Vielleicht kommt bei Deinen Produkten auch Cross-Selling in Frage. Wenn Dein Kunde Produkt X benötigt, kann er vielleicht auch mit Produkt Y etwas anfangen.
  8. Möglicherweise hast Du auch ein einmaliges System (siehe z.B. Apple). Das erschwert den Wechsel zur Konkurrenz, es kann Deinen Kunden aber auch verärgern, sodass Dein Produkt für ihn nicht mehr in Frage kommt.

Nicht vergessen…

Trotzdem sollte natürlich auch Dein Nutzen nicht auf der Strecke bleiben. Vergiss deswegen diese 3 wichtigen Punkte nicht:

  • Behalte den Kosten-/Nutzen-Faktor im Auge.
  • Prüfe in regelmäßigen Abständen den Erfolg Deiner Maßnahmen.
  • Bleibe immer mit Deinen Kunden im Gespräch.

Was tust Du für die Bindung Deiner Kunden an Dich und Deine Produkte? Gerne kann ich Dich mit Kundenrecycling oder Kundenbindung unterstützen. Melde Dich gern bei mir.

Du möchtest regelmäßig über News und neue Blogbeiträge informiert werden?
Dann trage Dich hier in meinen Newsletter ein.

Der Versand meines Newsletters erfolgt mittels MailChimp. Du erhältst eine sogenannte Double-Opt-In-E-Mail, in der Du um Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Du kannst dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen. Einen Abmeldelink findest Du in jeder Newsletter- oder der Double-Opt-In-E-Mail. Ausführliche Informationen findest Du in meinen Datenschutzhinweisen.