Finde Deine Stress-Faktoren

Stress-Faktoren haben ganz viel mit Deiner Wahrnehmung zu tun. Nicht für jeden sind dieselben Dinge stressig. Zudem stressen uns die Dinge noch mehr, wenn wir nicht darauf vorbereitet sind.

Wenn Du also für Dich herausfindest, welche Dinge Dich besonders stressen und sie auch in Deinem Tagesablauf und Alltag lokalisieren kannst, bist Du gut vorbereitet und kannst im Stressfall besser Ruhe bewahren.

Welches sind Deine Stress-Anzeichen?

Finde für Dich heraus:

Wie fühlt sich Stress für Dich an?

Wann steigt das Gefühl von Stress in Dir auf?

Welche körperlichen Anzeichen (Schwitzen, Herzklopfen, Unruhe, Druck in der Brust, Stressflecken…) gibt es?

Welche Gedanken (Ich darf keinen Fehler machen. Ich muss das jetzt fertig machen. Ich kann nicht mehr.) oder Gefühle (Ärger, Hilflosigkeit, Überforderung, Überempfindlichkeit) hast Du dann?

Wie verhältst (Stress-Essen, Rauchen) Du Dich dann?

 

Finde den Stress in Deinem Leben

Wenn Du nun für Dich herausgefunden hast, wie Du bei Stress reagierst, nimm Dir eine Weile (mindestens eine Woche lang Zeit) und achte darauf in welchen Situationen oder bei welchen Ereignissen oder in Gegenwart welcher Menschen bei Dir Stress entsteht.

Notiere Dir das genau, sodass Du am Ende eine Liste mit Deinen Stressfaktoren hast.

 

 

Ganz ohne geht es nicht…

Du kannst aber Deinen Stress reduzieren. Nimm Dir Deine Liste mit Deinen Stressfaktoren zur Hand und überlege, wie Du in welcher Situation Stress reduzieren kannst, welche Situationen oder Vorgänge Du vereinfachen oder verändern kannst. Eventuell hilft es Dir auch, Deine Prioritäten zu prüfen und Dinge anderes zu organisieren oder anders zu planen.

Manchmal hilft auch einfach Akzeptanz: Es ist, wie es ist. Wie der Kölner so schön sagt. Es gibt durchaus Momente, in denen wir und selbst mit unserem Stress stressen. Da hilft als erstes tief durchatmen.

 

Wenn Du im Business Unterstützung benötigst, melde Dich gern bei mir.
Ich liebe es, meinen Kunden den Rücken frei zu halten und sie möglichst ganzheitlich zu unterstützen. Schreib mir eine Nachricht.

 

 

 
*Im Sinne des Leseflusses habe ich in diesem Blogartikel auf gendergerechte Sprache verzichtet und mich für die weibliche Form entschieden. Dennoch spreche ich Dich als männlichen Leser natürlich auch an.  

Vernetze Dich mit mir oder folge mir hier: 

Du möchtest mehr davon? Immer auf dem Laufenden sein? Dann melde Dich hier für meinen Newsletter an:

Der Versand meines Newsletters erfolgt mittels MailChimp. Du erhältst eine sogenannte Double-Opt-In-E-Mail, in der Du um Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Du kannst dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen. Einen Abmeldelink findest Du in jeder Newsletter- oder der Double-Opt-In-E-Mail. Ausführliche Informationen findest Du in meinen Datenschutzhinweisen.

 

Mehr aus meinem VA Blog für Dich:

053: Deine Termin-Planung

053: Deine Termin-Planung

Deine Termin-Planung: Warum Du unbedingt ein Tool nutzen und was Du dabei beachten solltest.Kunden-Termine und Telefonate sind wichtig und oft unerlässlich. Viele Dinge kannst Du schneller und einfacher besprechen, als in einer Nachricht erklären. Dennoch kann ein...

050: Zeit für Dich – Auch als Unternehmer:in

050: Zeit für Dich – Auch als Unternehmer:in

Zeit für Dich – Auch als Unternehmer:inAuch als Unternehmer und Unternehmerin ist es wichtig, dass Du Dir Zeit für Dich selbst nimmst. Das ist laut einer Studie im Journal of Motivation and Emotion sehr gut für Dein geistiges Wohlbefinden und Deine Leistungsfähigkeit...